Unsere Bücher

Ihre dunklen Augen blitzten. »Das ist also der Ton, in dem Ihr mit mir zu schwätzen beabsichtigt?«

»Reden.«

»Wie bitte?«

»Es heißt reden, nicht schwätzen.«

»Zuerst behauptet Ihr, schwätzen heißt sprechen und jetzt soll es reden bedeuten. Ich glaube, Ihr wisst nicht, was Ihr wollt!«

»Ihr irrt, werte Dame! Zum Beispiel weiß ich sehr genau, dass ich nicht ungefragt gezeichnet werden will!« Wieder schaute er auf die Skizze und wieder durchfuhr es ihn, weil sie ihn so gut getroffen hatte. Es war fast, als sähe er sich selber in einem Spiegel. Er rollte das Papier zusammen.

»Was tut Ihr da?« Sie streckte eine Hand aus. »Gebt mir meine Zeichnung und dann geht Eurer Wege!«

Er schüttelte entschieden den Kopf. »Eure Zeichnung, werte Dame, gehört mir!«


Julia Drosten: Der Duft von Zimtblüten (früher Mit dem Wind Kurs Paradies) | Historischer Roman | 2019 | Kindle Edition | 480 Seiten (Print-Ausgabe)

» Hintergrundinfos

» Mehr erfahren

Ein Raunen ging durch die Menge, als ein fremdartiges Wesen die Halle betrat. Es hatte den Körper eines Mannes, aber den Kopf eines Raubtieres, pechschwarz mit gelben Augen, spitzen Ohren und langer Schnauze. Es war Anubis, der schakalköpfige Gott der Totenriten.

Lauter ertönte nun das Lied der Flöten, getragen von der Trommel. Sich zu ihrem schweren Rhythmus von rechts nach links wiegend, tauchten die vier Kinder des Himmelsgottes Horus aus dem Dunkel auf. Sie trugen eine Bahre auf den Schultern und als Larissa Wood erkannte, was darauf lag, hielt sie den Atem an und fasste nach der Hand ihres Mannes.

„Ernest“, flüsterte sie, „ist das wirklich …?“


Julia Drosten: Die schwarze Taube von Siwa | Historischer Roman | 2015 | Kindle Edition & Taschenbuch | 370 Seiten (Print-Ausgabe)

» Mehr erfahren

„Heute war ein schöner Tag“, sagte Mr. Boswell. „Weil Sie so plötzlich vor mir standen, wie ein Engel, der vom Himmel geschwebt ist.“ Er lehnte an der geöffneten Wagentür und betrachtete sie lächelnd. Mirella beugte sich verlegen über ihre Handtasche und kramte nach dem Hausschlüssel. Der warme goldene Lichtkegel einer Straßenlaterne fiel auf sie beide herab und hüllte sie ein, als ob es um sie herum nichts mehr gäbe.

„Ich möchte Sie wiedersehen“, sagte Nick Boswell.


Julia Drosten: Die Seidenrose | Historischer Roman | 2013 | Kindle Edition & Broschiert | 541 Seiten (Print-Ausgabe)

» Mehr erfahren

„Gibt es hier wirklich nix zu essen?“, blaffte Josepha. „Was haben Sie mit dem Geld angestellt, dass die Staatskasse Ihnen für Fanny zahlt? Warum schaut sie so verhungert aus? Und wann haben Sie das letzte Mal die Windeln gewechselt? Schämen sollten Sie sich, einen Säugling so verkommen zu lassen! Und Ihren eigenen Kindern geht es auch nicht besser!“

„Ich wollt die Fanny grad wickeln, als Sie kommen sind“, verteidigte die Schindlerin sich mit unsicherer Stimme.

„Lügen Sie mich net an!“, fuhr Josepha ihr über den Mund. „So wie es hier aussieht, bezweifle ich, dass es eine einzige saubere Windel gibt!“


Julia Drosten: Das Mädchen mit der goldenen Schere | Historischer Roman | 2017 | Kindle Edition & Broschiert | 393 Seiten (Print-Ausgabe)

» Mehr erfahren

Amy betrachtete das gusseiserne Gerippe der Hochbahngleise, das sich wie ein schwarzes Netz vor den Fenstern spannte.

„Weißt du, was ich mir wünsche, Meggie?“, fragte sie in die Stille des Zimmers hinein.

„Was?“, kam es träge von Megan.

„Ich wünsche mir, dass ich eine berühmte Tänzerin an einem großen Theater werde. Und die Leute kommen von weit her, um mich zu sehen.“

„Du spinnst ja“, murmelte Megan schläfrig. „Hast doch heute Abend gehört, was Mama und Papa dazu sagen.“

Du wirst es erleben, dachte Amy grimmig und rollte sich auf die Seite. Und zwar schon sehr bald!


Julia Drosten: Das Revuemädchen | Historischer Roman | 2014 | Kindle Edition | 416 Seiten (Print-Ausgabe)

» Mehr erfahren

Die Seidenrose
Dottie schwieg, klopfte eifrig mit den Fingerspitzen eine süß duftende Creme in Mirellas Haut und lächelte zufrieden.
„Hast du diesen netten jungen Mann eigentlich wiedergesehen?“, erkundigte sie sich nach einer Weile.
„Welchen netten jungen Mann?“, kam es von Mirella.
„Na, diesen attraktiven Mr. Boswell, der dir auf deiner Geburtstagsfeier schöne Augen gemacht hat. Jetzt behaupte nicht, du hast das nicht gemerkt.“
„Ach den meinst du.“ Mirellas Herz schlug plötzlich schneller, doch sie täuschte Gleichgültigkeit vor. „Nein, den habe ich nicht mehr getroffen.“

Das Revuemädchen
„Haben Sie sich verletzt?“, fragte eine tiefe Stimme besorgt. Zum ersten Mal an diesem furchtbaren Tag war jemand nett zu Amy. Prompt liefen ihr erneut dicke Tränen über das Gesicht. Der junge Mann kniete neben ihr nieder. „Es tut mir wirklich leid. Ich habe Sie nicht gesehen. Wo haben Sie sich weh getan?“
„Mein rechter Knöchel“, wimmerte Amy.
Er beugte sich über ihren rechten Fuß, hob ihn an und drehte ihn vorsichtig hin und her. Durch einen Tränenschleier sah Amy seine Hände, die groß und kräftig waren und sie doch ganz behutsam berührten.


Julia Drosten: Die Seidenrose und Das Revuemädchen | Sammelband | 2016 | Kindle Edition |

» Mehr erfahren

„Wollt Ihr Eure Tochter denn nicht einmal ansehen, Herrin?“ Kalanis Gesicht war von Kummer zerfurcht. Sie streckte Anshu das in weiße Windeln gewickelte Bündelchen entgegen, doch Anshu drehte den Kopf zur Seite. „Nimm sie weg, Kalani.“

Doch so leicht ließ die alte Dienerin sich nicht abweisen. Sie hatte Anshu großgezogen, hatte sie in ihr Leben als Ehefrau begleitet und ihr geholfen, ihre Kinder auf die Welt zu bringen. Sie liebte Anshu, als sei sie ihr eigenes Fleisch und Blut. Aber sie liebte auch Anshus Kinder und das Jüngste, das so herbeigesehnt worden war und nun so wenig erwünscht schien, rührte ihr Herz.


Julia Drosten: Die Elefantenhüterin | Historischer Roman | 2016 | Kindle Edition & Broschiert | 426 Seiten (Print-Ausgabe)

» Mehr erfahren

Danach nahmen sie im Garten des Harems Erfrischungen ein. Mit seinen Blütendüften, Wasserspielen und dem Vogelgezwitscher erschien er Sibylla paradiesisch. Sie lagerte mit den Frauen auf Brokatkissen an einem rechteckigen Bassin, in dem bunte Zierfische schwammen. Rusa, Lalla Jasira und die anderen drängten sie köstliche Pfirsiche und Melonenstückchen, Rosinen und kandierte Blüten zu probieren. Eine Dienerin hielt einen Sonnenschirm über Sibyllas Kopf, eine andere wedelte ihr mit einem Fächer Luft zu.

Unruhe kehrte erst ein, als die Frauen erfuhren, dass Sibylla schon vierundzwanzig Jahre alt war und noch kein Baby hatte. Eine schockierende Nachricht!

 


Julia Drosten: Die Löwin von Mogador | Historischer Roman | 2013 | Kindle Edition & Broschiert | 613 Seiten (Print-Ausgabe)

» Mehr erfahren

„Pass auf!“ Aus heiterem Himmel rollte der Mann auf dem Fahrrad vor Alinas Inline-Skates.

Erschrocken rammte sie die rechte Hacke mit der Bremse in den Asphalt. Die drei kleinen Mädchen, die auf dem Weg vor ihr Hüpfkästchen gespielt hatten, rannten kreischend auseinander. Aus dem Augenwinkel nahm Alina das verzerrte Gesicht des Radfahrers wahr, der laut fluchend in die Bremsen stieg, um den Zusammenstoß in letzter Sekunde zu verhindern. Doch der schwerbeladene Anhänger an seinem Fahrrad schob ihn vorwärts, genau auf Alina zu. Hektisch zerrte sie an Lilos Leine. Der kleine Hund, genauso erschrocken wie sein Frauchen, sprang ihr vor die Füße. Im letzten Moment schwenkte Alina zur Seite.

Geschafft, dachte sie – doch fast gleichzeitig wurde sie aus vollem Lauf gebremst.


Julia Drosten: Die Honigprinzessin | Historischer Roman | 2014 | Kindle Edition & Taschenbuch | 389 Seiten (Print-Ausgabe)

» Mehr erfahren

Other Languages

“Your child! It’s coming!”, Sara observed. “Here, in the middle of nowhere!” She made the sign of the cross.

“Nonsense!”, Sibylla gasped. “I still have four weeks to go.”

“You should dismount in any case”, recommended a voice behind her with a distinctly French accent.

Sara and Sibylla simultaneously turned their heads and stared at Monsieur Rouston. He had still been nearby when he heard their screams and had turned his horse at once. Now he jumped off his brown mare, walked over to Sibylla’s mule and took the reins.


Julia Drosten: The Lioness of Morocco | Historical Fiction | 2017 | Kindle Edition & Paperback | 448 pages (Paperback)

» read more


Julia Drosten: Lvice z Maroka

“Phera! What on earth’s wrong?” He, too, slid down from the saddle.

She wanted to run, disappear into the jungle, but her feet would not move, and she was amazed to hear herself saying, “Why have you stopped visiting me and Siddhi? Don’t you care how she is?”

“I do care! I care how Siddhi is, and I care how you are!”

Now she was looking at him with a mixture of uncertainty and expectation.

Encouraged by this, he went on. “In fact, I visited Siddhi yesterday. I’m satisfied the wound is healing and that she is well. And yet I did not actually see her keeper.” He put special feeling into his words, intently awaiting her reaction.

“Go on,” she said.


Julia Drosten: The Elephant Keeper’s Daughter | Historical Fiction | 2018 | Kindle Edition & Paperback | 295 pages (Paperback)

» Read more

 


Julia Drosten: Levica z Mogadoru

Christmas 1889. A baby is born in the early hours at Vienna General Hospital, only to be abandoned by her unwed mother and entrusted to a foundling home and its loving caretaker.

Fanny Schindler grows from a precocious girl into a strong-willed young woman. Undeterred by the rules of her station, she’s determined to rise above her humble origins and pursue her dreams at all costs, becoming an apprentice to one of the most glamorous fashion houses in Austria-Hungary. All the while, as Fanny searches for a sense of belonging, her path crosses with those of three people who will change her future. To one, she is a cherished friend. To another, a confidant. And to a handsome career soldier, something more.

When hostilities in Europe burst into flame as a brutal world war, the future of the dual monarchy is at stake, friendships are strained, loyalties are tested, and everything is at risk. And when long-buried secrets about Fanny’s past come to light, she must decide what truly matters—and what is worth fighting for in a new world of infinite possibilities.


Julia Drosten: The Girl with the golden Scissors | Historical Fiction | 2020 | Kindle Edition & Paperback | 331 pages (Paperback)

» Read more